WTZ e.V.

Verein zur Förderung der wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit im Rohstoffsektor e.V.

 

Über uns

Deutsch-Algerische Fachtagung „Wasserstoffinfrastruktur und deren Herausforderungen“

Am 25. – 26. Oktober 2022 veranstaltete der WTZ e.V. gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH eine Deutsch-Algerische Wasserstoffinfrastruktur-Fachtagung als Teilveranstaltung einer algerischen Delegationsreise im Rahmen der deutsch-algerischen Energiepartnerschaft und des International Hydrogen Ramp-up Programs.

Themenreihe „Biogas ganzheitlich gedacht“ - Teil II

Am 30. September 2022 veranstaltete der Verein zur Förderung der wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit im Rohstoffsektor e.V. (WTZ e.V.) den zweiten Workshop der Veranstaltungsreihe „Biogas ganzheitlich gedacht“. In der zweiten Veranstaltung der Themenreihe wurde die Optimierung der Wirtschaftlichkeit und Wertschöpfung sowie Chancen und Risiken von CCU-Technologie in der Biogas- und Biomethanproduktion erörtert. Moderiert wurde die Veranstaltung von Prof. Dr. Hartmut Krause (TU Bergakademie Freiberg) als Vorstandsmitglied des WTZ e.V.

Themenreihe „Biogas ganzheitlich gedacht“ - Teil I

Am 07. Juli 2022 veranstaltete der Verein zur Förderung der wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit im Rohstoffsektor e.V. (WTZ e.V.) den ersten Workshop der Veranstaltungsreihe „Biogas ganzheitlich gedacht“. Die Biogas- / Biomethanproduktion hat das Potenzial in kreislaufwirtschaftlicher Umsetzung ressourcenschonend umweltfreundliche und speicherbare Energie bereitzustellen. Die Veranstaltungsreihe soll betrachten, wie eine kreislaufwirtschaftliche Umsetzung aus wissenschaftlich-technischer Perspektive konkret aussehen kann. Moderiert wurde die Veranstaltung durch Prof. Dr. Hartmut Krause, Vorstandsmitglied des WTZ e.V.

Deutsch-Russisches Rohstoff-Forum

Das Deutsch-Russische Rohstoff-Forum (DRRF) ist eine Dialogplattform im Bereich der wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit im Rohstoffsektor beider Länder. Aufgrund des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine ist die Tätigkeit des Deutsch-Russischen Rohstoff-Forums bis auf weiteres eingefroren.

Anschrift

Verein zur Förderung der wissenschaftlich-technischen
Zusammenarbeit im Rohstoffsektor e.V.
Akademiestraße 6, 09599 Freiberg

E-Mail

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!